WordPress Performance

Auch so ein Thema, zu dem schon viel geschrieben wurde… Ich will mich gar nicht lange mit Details aufhalten – hier sind meine Testergebnisse mit den gängigen Webtools (zuletzt geprüft am 19.09.2014). Zuerst die Werte der alten Seite mit Yoko als Vergleich (Cache aktiviert) Google PageSpeed Insights: mobil 71/100, Nutzererfahrung 90/100, Desktop 90/100 Pingdom Website Speed Test: 82/100 GTmetrix: PageSpeed grade A (92%), YSlow grade B (89%) WebPagetest first byte time: F, Keep-alive: A, compress transfer: A, compress images: D, → weiterlesen

Aufgeräumt

Es ist, wie es ist: ab und an muss man mal aufräumen, so schwer es auch fällt. Yoko war ein tolles Theme, genau genommen ist es das immer noch. Aber irgendwie hatte ich in letzter Zeit verstärkt Probleme mit dem Menü auf Mobilgeräten: die Unterpunkte wollten sich partout nicht zeigen. Da ich kein Programmierer bin kann ich mir an dieser Stelle nicht wirklich selbst helfen; zusätzlich hatte ich auch mal wieder Lust auf ein neues Design – eine willkommene Gelegenheit, → weiterlesen

Farbtemperaturen

Licht, Strom und Lichtstrom

Strom sparen ist ja im Trend, herkömmliche Glühbirnen werden allmählich vom Markt verschwunden und durch energiesparende Leuchtmittel ersetzt. So weit, so gut. Früher oder später steht man aber vor der Neuanschaffung als Ersatz für eine kaputte Glühbirne – and dann fängt die Verwirrung an: die alte Birne hatte 75W, das steht ja drauf. Aber die neuen Leuchtmittel haben deutlich weniger (sonst wären sie ja nicht energiesparend), dafür ist aber zusätzlich zur Leistung in W meistens ein Lichtstrom in Lumen (lm) → weiterlesen

Bye-Bye, Sugarsync

Man kann sicherlich endlos lange darüber diskutieren, ob und welche Dienstleistungen im Internet kostenlos verfügbar sein sollten – ich gebe zu, dass ich im privaten Gebrauch eher zu kostenlosen Angeboten tendiere (wohl wissend, dass ich dort oft auch selbst die Ware bin und nicht der Kunde). Wenn dann ein kostenloses Angebot auf einmal kostenpflichtig wird, trennen sich unsere Wege – die im Preis enthaltenen tollen Zusatzfeatures sind meistens an meinem persönlichen Bedarf vorbei (ansonsten hätte ich ja gar nicht erst → weiterlesen

Ausprobiert: Peterson SC-1 StroboClip Tuner

Preislich ist das mit 69€ (bei Thomann) eher der Mercedes unter den Clip-on Stimmgeräten – trotzdem war ich neugierig, ob er wirklich auch so viel besser ist, wie er teurer ist (bspw. als der Planet Waves Minituner für 17,90€). Beim Auspacken gibt er sich erstmal unhandlich in seiner würfelförmigen Blechdose. Die ist zwar schick, passt aber mit 7cm Kantenlänge nirgendwo mehr richtig rein, jedenfalls nicht bei mir. Das Zubehörfach im (Ukulelen-)Koffer ist zu klein und in den Gigbags ist sowieso → weiterlesen

Ausgepackt: Roland mobile AC

Lieferumfang: Wenn man das passende Kabel parat hat, kann man wirklich “out of the box” spielen Und wie man auf den Bildern unten sieht, ist er zudem noch richtig klein und handlich – also echt portabel. Anleitung Tragegriff (ein Gurt, kein fester Bügelgriff) 6 Batterien (AA, Mignon) Verstärker ein Netzteil ist nicht enthalten, das muss man sich bei Bedarf dazukaufen; empfohlen wird das Roland PSB-230EU (ab 29€ im Fachhandel). Bei Laufzeiten von ca. 15 Stunden mit einem Batteriesatz ist das → weiterlesen

Howto: Ford Mondeo

Es ist ja nunmal so, dass ich seit einer Weile schon einen Ford Mondeo fahre. Nach 10 Jahren VW Passat war das auf jeden Fall erstmal eine Umgewöhnung  – viele Dinge sind bei Ford anders gelöst, wobei “anders” das gesamte Spektrum von “gibt’s nicht” bis “wirklich besser” umfasst. Hier in wilder Reihenfolge ein paar Tipps und Tricks, die ich im Lauf der Zeit nützlich fand: Versionsstand Converse+ (inkl. Testfunktionen) Taste OK am Lenkrad gedrückt halten, Zündung einschalten. Taste weiter gedrückt → weiterlesen

Frühling – Zeit für Bewegung

Zugegeben, so richtig Frühling ist es noch nicht – auch wenn der Kirschbaum vor dem Bürofenster schon geblüht hat (bevor ihm dann der Frost die Frühlingsgefühle wieder ausgetrieben hat). Trotzdem hat es mich irgendwie gepackt und ich habe mir mein Fahrrad vorgeknöpft. Schon seit einer ganzen Weile ärgert mich der zu niedrig eingestellte Lenker. Nicht viel zu niedrig, aber eben gerade die Kleinigkeit zu tief, um bei längeren Fahrten unbequem zu sein. Der vordere Bremszug ist hier der begrenzende Faktor → weiterlesen