Wo ist Alexander von Humboldt II?

Die jeweils aktuelle Position der Alexander von Humboldt II.

Update: Ich habe eine noch zuverlässigere Methode gefunden, siehe hier.

Falls hierunter nur ein Kartenausschnitt mit griechischen Inseln angezeigt wird, befindet sich die Alex II vermutlich gerade außerhalb der Reichweite von MarineTraffic.com – dann kann man die Position hier sehen (oder vielleicht auch noch hier).


Die alte Alexander von Humboldt ist verkauft und durfte 2012 Tagestouristen in der Karibik transportieren (siehe auch diesen Artikel der Nordsee-Zeitung Bremerhaven). Anfang April 2013 kam sie zurück nach Bremerhaven und wurde überholt. Im Dock wurden Propeller und Bugstrahlruder entfernt (Fotos habe ich hier gepostet) – sie wird wohl nie wieder in Fahrt gehen, sondern ihren Lebensabend anderweitig als schwimmendes Hotel- und Restaurantschiff in Bremen.
Im April 2015 wurde sie nach Bremen verholt und lag dort vorübergehend im Europahafen, bis sie im Oktober 2016 an den endgültigen Liegeplatz an der Schlachte (Anleger 1) umziehen konnte. Mehr zum neuen alten Schiff auf der Homepage. Eine erste Feuerprobe durfte das neue Hotel schon Ende Februar 2015 in Bremerhaven bestehen, als etliche Mitsegler dort anläßlich des 30jährigen Jubiläums der STAG übernachteten – es war ein gelungener Einstand ;-)
Für das Foto im Kopf bedanke ich mich bei der DSST, die es als offizielles Pressebild zur Verfügung gestellt hat.

Das Beck’s Schiff – jetzt neu mit weißen Segeln

Stimmt überhaupt nicht, diese Überschrift – Beck’s ist kein Sponsor mehr. Schon eine ganze Weile nicht mehr. Aber trotzdem wird die alte Alex den meisten Landratten wohl als “das Beck’s Schiff” in Erinnerung bleiben (ist auch die schnellste Methode, jemandem zu erklären von welchem Segelschiff die Rede ist).

Der Neubau ist getauft, letzte Restarbeiten werden erledigt – und am 3.10. soll sie dann endgültig auf Jungfernfahrt und den ersten Ausbildungstörn gehen.

Hier mal ein paar Fotos vom Taufwochenende….

Alexander von Humboldt (II)

Der Tag des Generationswechsels bei der Alexander von Humboldt rückt unaufhaltsam näher – das Nachfolgeschiff wird wurde am 24. September 2011 in Bremerhaven getauft.

Ich werde war dabei sein :), immerhin geht es um das zweitgrößte deutsche Segelschiff (nach der Gorch Fock) und um den ersten Großsegler, der seit über 50 Jahren in Deutschland neu gebaut wurde. (Die Gorch Fock wurde 1958 bei Blohm & Voss in Hamburg gebaut.)

Segelriss Alex II

Zum Glück wurden die ursprünglichen Pläne zum Design wieder verworfen, und so wird die Alex2 jetzt doch nicht im Stil der Flying P-Liner* mit schwarzem Rumpf und weißen Segeln unterwegs sein, sondern wenigstens das bekannte Grün am Rumpf weiter tragen. Der Verzicht auf die grünen Segel fällt manchen Alexianern noch schwer, aber die werden sich auch noch daran gewöhnen ;)